Männer mögens heiss



Männergericht des Monats: Gebratenes Lachsfilet

Warum sieht man immer mehr Männer abends am Herd stehen? Suchen sie nach mehr Wärme? Liegt es an der Herdanziehungskraft?

Nein! Ein Mann ist grundsätzlich immer von sich selbst überzeugt und weiß ganz einfach, dass er der beste Koch, zumindest auf diesem Planeten, ist!

Ein Mann ist evolutionsbedingt „Jäger und Sammler“ und ihm schmeckt nur, was er gesehen, gefangen und erlegt hat! Und wir sprechen hier nicht von dem netten Häschen aus der Disco.

Männer sammeln nun mal gern Jagdtrophäen: es kann der garstige Fisch, die überfahrene alte Ente, oder doch das, mit dem Auto, mitgenommene Häschen sein. Wenn nicht genug Zeit für die durchaus männliche Jagd ist, muss etwas Frisches vom Schlachter oder vom Fischfachgeschäft her.

Weiterlesen...

Männergericht des Monats: Deftiges Bauernfrühstück

Wie oft sieht man, dass die Frau des Hauses noch gute Lebensmittel wegwirft, nur weil ihr kein geeignetes Gericht dafür einfällt. Das muss nicht sein!

Erinnern wir uns an die gute alte Zeit zurück, wo unsere Omas mindestens einmal pro Woche ein typisches Resteessen zusammengestellt hat. Das waren allerdings auch noch Zeiten, in denen die Damen noch für Familie und Herd zuständig waren, und somit auch ihre Küchenkünste beherrschten.

Dann kam das Frauenwahlrecht, Frauen durften plötzlich sogar Auto fahren und schon gerieten die einfachsten Gerichte in Vergessenheit.

Wir wollen an dieser Stelle nicht weiter ausholen, und konzentrieren uns auf ein schönes deftiges Bauernfrühstück. Also Jungs, ran an den Kühlschrank, und schaut mal nach, ob ihr die folgenden Lebensmittel im heimischen Kühlschrank finden könnt. Was fehlt, könnt ihr ja bei der jungen, gut aussehenden Nachbarin ausleihen.

Weiterlesen...

Männergericht des Monats: Cordon Bleu „à la Toscana“

Welcher Mann kennt das neuerdings nicht? Da kommt man nach einem harten Arbeitstag nach Hause, und das Essen steht nicht auf dem Tisch.

Warum? Weil immer mehr Hausfrauen in die Turnhallen tigern, um dort Zumba oder andere merkwürdigen Tänze einzustudieren, statt sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren – die Küche.

Da wir dieses Problem nicht lösen können, wollen wir euch zeigen, wie ihr trotzdem nicht mit „knurrendem“ Magen ins Bett gehen müsst! Wir kochen ab sofort leckere Überlebensgerichte für Männer.

Heute zaubern wir mal Cordon Bleu „à la Toscana“ mit einer Tomate-Mozzarella-Füllung und als Beilage einen knackigen Tomatensalat.

Auf Kartoffeln verzichten wir natürlich, weil die sowieso nur „auf die Hüfte“ gehen.

Weiterlesen...